Kommunikation

1. April 2019

Intern digital vernetzt

1 Minute
Martin Radtke

Intern digital vernetzt

Interne Kommunikation ist gerade bei Organisationen mit vorwiegend mobilem Personal eine Herausforderung. Spitex Zürich Sihl nutzt dafür neu eine Software, die auf allen technischen Geräten bedient werden kann. Damit können nun Informationen rasch und direkt an alle Mitarbeitenden verschickt werden. Auch Rückfragen sind möglich.

Gerade bei der internen Kommunikation ist es wichtig, dass möglichst alle Mitarbeitenden gleichzeitig über einen Sachverhalts ins Bild gesetzt werden. Gleichzeitig ist es ein grundlegendes Bedürfnis von einzelnen Standorten, dass organisatorische Fragen unkompliziert geklärt und besprochen werden können. Was bislang über Mails und einen Anschlag am schwarzen Brett kommuniziert wurde, erledigt nun die digitale Plattform Beekeeper.

Bei Spitex Zürich Sihl ist Beekeeper in verschiedene Streams gegliedert, auf welche die Mitglieder verschiedener Teams zugreifen und sich darüber austauschen können. Die Funktionalitäten des Instruments sind den Social-Media-Accounts grosser Anbieter nachempfunden. Es können Text-, Bild- und Videobeiträge publiziert werden. Andere können die Beiträge liken und sie kommentieren.